Theater Saiga Hans
seit 1988

So begann alles...

Die Theatergruppe wurde durch die Initiative von Frau Konsulent Lisi Lindlbauer im Jahr 1988 (damals noch unter dem Volksbildungswerk) ins Leben gerufen.

1990 wurde dann offiziell ein eigener Verein unter der damaligen Obfra Wilma Knauseder gegründet. 
Im Jahr 1988 wurde das Lustspiel "Der Herr Graf" (geschrieben von Lisl Lindlbauer) dargeboten. 
In den Jahren 1989 bis 1992 wurden verschiedenste Lustspiele und Bauernschwänke auf die Bühne gebracht. Eine herausragende Darbietung folgte im Jahr 1994. Es wurde von Lisi Lindlbauer geschriebene Volksstück "Der Wirt von Schweigersreith", welches in der Zeit der bayrischen-österreichischen Bauernkriege 1705/1706 angesiedelt ist, als Freilichtaufführung einstudiert.
Seit 1994 wird ohne Unterbrechung jede Jahr im Herbst der Bühnenvorhang in Saiga Hans geöffnet.
Die ersten Aufführungen fanden im ehemaligen Gasthaus Frauscherwirt statt, dann erfolgte ein Bühnenwechsel in den Pfarrsaal und dann wieder ins Gasthaus Frauscherwirt. Seit dem Jahr 2007 finden die Aufführungen in der Mehrzweckhalle des Schulzentrums statt, bei welcher im Jahr 2008 seitens der Gemeinde St. Johann am walde ein Bühnenanbau erfolgte. Das Repertoire geht von Bauernschänken über Lustspiele, Boulevardstücken bis hin zu ernsten Volksstücken. 
Mit der Darbeitung der Stücke "Der Sandler" im Jahr 1995, "Der Schneesturm" im Jahr 2006 und "Der Bsuff" im Jahr 2011 haben die Spieler durch hervorragende schauspielerische Leistungen bewiesen, dass auch Stücke mit ernsten Hintergründen aus dem Alltag umgesetzt werden können.